Musée d'Orsay

Die Sammlungen des Musée d'Orsay umfassen ein breites Spektrum französischer und europäischer Kunst zwischen 1848 und 1914. Das Museum besitzt die größte Werkauswahl impressionistischer Malerei auf der ganzen Welt, sowie Skulpturen, wertvolle Möbel und Kunstgegenstände, die in der gigantischen Haupthalle eindrucksvoll in Szene gesetzt sind.

Das 1986 eröffnete Museum, ein ehemaliges Bahnhofsgebäude, versammelt heute unter einem Dach zahlreiche künstlerische Strömungen, wie Akademizismus, Realismus, Impressionismus, Symbolismus und Jugendstil. Sie werden eine Vielzahl weltbekannter Meisterwerke des 19. Jahrhunderts entdecken, darunter « Abendgebet auf dem Felde » von Millet, « Die Quelle » von Ingres, Manets « Olympia », Monets Serie der « Kathedralen von Rouen », « Die Geburt der Venus » von Cabanel und « Tanz im Moulin de la Galette » von Renoir.